Haus des Bürgers - Ramstein-Miesenbach

Quartchêto

aus dem brasilianischen Süden


Das 17 Jahre alte Quartett Quartchêto  aus dem Süden Brasiliens, wo man sich der Gaúcho-Kultur verpflichtet fühlt, wurde schon mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ausgehend von der Musik in der Grenzregion Brasilien, Argentinien und Uruguay, entwickeln die vier jungen Instrumentalisten ihren eigenen Stil, der auch europäische Hörer mitreißt.

Julio Rizzo (Posaune), Luciano Maia (Akkordeon), Hílton Vaccari (Gitarre) und  Ricardo Arenhaldt (Perkussion) formierten sich 2001 in Porto Alegre, der Hauptstadt Rio Grande do Suls, des südlichsten Bundesstaates in Brasilien zu Quartchêto. „tchê“ [tsche:] ist ein Ausdruck, der nur dort in dieser Grenzregion verwendet wird und so viel bedeutet wie „mein Junge“, „Freund“ in der Ansprache. Eingefügt in die Wortsilben Quar- und –to erzielt man eine Wortkreation, die sich gesprochen gar nicht, aber schriftlich sehr wohl vom Quarteto, also dem Quartett, abhebt und als Gaúcho-Schöpfung erkennbar wird.

Die drei CDs von Quartchêto wurden in Brasilien prämiert: 2006 , 2010 und 2016. Die Band war im Rahmen des Projektes „Circular Brasil“ an vielen Orten Brasiliens auf Tournee, der weitere Konzerte in brasilianischen Großstädten folgte.

Quartchêto ist vom 2. bis 14. Mai auf Deutschlandtournee.


www.quartcheto.com.br


www.youtube.com/quartcheto